Spieltag 6

Mit Niederlage Richtung Kellerderby

 

Eigentlich wollten wir uns den „bayrischen Abend“ nicht nur mit dem Senf die Weißwürste versüßen, der erste Heimsieg wurde angepeilt.

Aber ganz nach dem Vorbild des FC Bayern ging das geplante Oktoberfest mit einer 0:3 Niederlage mächtig unter die Haut.

Die Mannen aus St.Job mussten lediglich die ersten 15 Minuten unserem Druck standhalten und kamen dann sehr leicht zum Führungstreffer.

Keine 2 Minuten später wieder Alarm in unsrer Defensive,der Schuss aus 20 Metern verfehlte zwar unser Gehäuse, unser herausstürzender Markus „ Hatze“ Hatzl stieß aber so unglücklich mit dem gegnerischen Spieler zusammen, dass er nicht mehr weiter spielen konnte und durch unseren FCW-Allstar- Guido „TORres“ Galli ersetzt werden musste. Dieser machte seine Premiere im FCW-Tor mit guten Paraden mehr als gut, allerdings konnte er die Treffer 2 und 3 nicht verhindern.

Und so kommt es am Wochenende zu einem legendären Kellerderby-Leckerbissen. Pünktlich am  Sonntag-Mittag lädt uns der FCR in Riegersdorf zu Platz, um die Herbstlaterne unter uns auszumachen . Meines Wissens ein absolutes Unikat, da die Tabelle aus den vergangenen Jahrzehnten völlig auf den Kopf gestellt wurde und beide Mannschaften sich gesellig am Ende des Cup’s abkämpfen .

Von unserer Seite freuen wir uns auf das abschließende Spiel der ersten Runde und blicken danach noch auf das letzte Spiel im Herbst mit der erstmals stattfindenen Platzierungsrunde .

Das Stadio della Zecke wurde ja noch nicht eingewintert und wäre bereit für ein doppeltes Fussballfest der einstigen Cup-Giganten.