Spieltag 2

Trotz Niederlage auf Kurs

 

Am Wochenende kam es beim ersten Auswärtsspiel zum Derby gegen den FC Riegersdorf.

Das wir mit einem prall gefüllten Kader anreisen konnten zeigt, dass das vorjährige Personalproblem durch intensive Arbeit minimiert oder nahezu bewältigt werden konnte .

Auf Grund der kurzfristigen Erkrankung sowie der schon bekannten Verletzung unsrer Goalies mussten wir wieder auf unseren Tausendsasser, Obmann Guido „Buffon“ Galli zurückgreifen.

Das dieser mit tollen Paraden eigentlich die Ausfälle wett machte, ließ viele an diesem sonnigen Nachmittag erstaunen.

Die erste Halbzeit gehörte der taktisch sehr diszipliniert spielenden Gastmannschaft, die durch viele schöne Aktionen für viel Aufsehen sorgte.

Wie dominant man auftrat, zeigte die erste Offensiv-Aktion der Gastgeber, in Minute 16 ! : Ein hoch in den Strafraum gespielter Ball wurde per Kopf gekonnt an unserem Tormann vorbei ins Tor gelenkt.

Nach einer kurzen Phase bekamen wir die Partie wieder in den Griff und unser Cäptn sorgte mit seinem ersten Saisontor für den verdienten Ausgleich, mit dem es auch in die Pause ging .

In Durchgang 2 wurde das Spiel auf beiden Seiten mit einigen guten Torszenen fortgeführt, wobei die Abwehr von Riegersdorf in diesem Spiel gleich 3 mal auf der Linie retten musste, zweimal war der Alurahmen Schutzpatron, sowie die guten Reflexe vom Urgestein „Zimpe“ weitere Treffer verhinderten.

Aber auch Riegersdorf hatte seine Chancen, und so sehr man sich auch wehrte und unser Goalie seinen Kasten sauber halten konnte, fiel das 2:1 aus sehr,sehr abseitsverdächtigter Position, doch die Fahne des Liri musste sich der Erdanziehung beugen und blieb in Richtung Rasen geneigt .

Nur 10 Minuten später zeigte der Linienrichter nach einem Zusammenprall im 16er Eckstoß an, nach minutenlanger Diskussion zwischen einem völlig verunsicherten Liri mit dem Schiri entschied eben dieser auf Elfmeter und bescherte somit dem Gastgeber die Möglichkeit zur 3:1 Führung, der Strafstoß wurde auch erfolgreich verwandelt.

Als wir aufmachen mussten und alles investierten schlichen sich auch in der Abwehr Fehler ein und so fingen wir uns noch ein weiteres Gegentor ein.

In der Schlussphase, mit einem Mann mehr (Ausschluss -> Schirikritik ! ) , wollten wir noch zulegen.

Doch mehr als das 4:2 in Minute 90 durch unsren Michael „ Jake“ Jakelj , der sich in die Offensive miteinschaltete und präzise per Innenstange einköpfelte, war an diesem Tag nicht drinnen. 4 Minuten später wurde das Spiel vom Schiri beendet.

Somit konnte der FC Riegersdorf , nach der Schmach vom Frühjahr, als man als Tabellenzweiter beim abgeschlagenen Letzten Federn lassen musste, Revanche nehmen.

Das beim FCW die Spielfreude zurück ist, wird auch diese Niederlage nicht beeinflussen und so freut man sich auf das nächste Heimspiel am Samstag.

 

Ein großer Dank unsrer treuen Fangemeinde, die uns auch bei den Auswärtsspielen stets begleiten und unterstützen !! DANKE !!

Wir hoffen, Euch auch weiterhin mit erfrischendem Fußball bei Laune halten zu können.