Spieltag 6

Heimspiel gesichert

Am Wochenende ging es in der letzten ausgelosten Herbstrunde um die Vergabe der Platzierungen und somit um das Heimrecht in der Platzierungsrunde.

Für unsere Gegner hieß es die Tabellenführung zu verteidigen und so das Heimrecht gegen den FC Riegersdorf zu ergattern.

Da sich unsere Ausgangssituation an diesem Nachmittag mit der des Kaders(lediglich 11 Mann fanden den Weg ins Rosental) wiederspiegelte,wäre bei einer Niederlage wenigstens das Heimrecht gegen St.Job gewährleistet.

Mit der dem Personalstand geschuldeten defensiven Spielweise konnte die Mannschaft aus Maria Elend nicht viel anfangen, die wenigen Chancen konnten allesamt vereitelt werden.

Aus dieser kompakten Defensive wurde immer wieder unser Junger 40iger Mosch in Szene gesetzt und beschäftigte oft alleine die gesamte Hintermannschaft. Nach einem Freistoß und den darauffolgendem Eckball wurde der Ball vom Elend’er Spieler mit der Hand touchiert,der Elferpfiff konnte hier nicht mehr ausbleiben . Es wäre sehr interessant gewesen und hätte dem Spiel noch mehr Brisanz gegeben, hätte dieser Elfmeter auch verwertet werden können.

Nur wenige Minuten später wurde der gegnerische Stürmer in unserem Strafraum gestoppt, den ersten Elferschuss verwertete der Gefoulte souverän, allerdings wurde dieser annuliert und wiederholt. Beim 2. Versuch standen dem Schützen die Jezerce-Engel zur Seite und so stand es 1:0.

Nur 5 Minuten später musste unser Goalie abermals den Ball passieren lassen und obwohl wir weitere gute Einschussmöglichkeiten vorfanden ging es mit diesem Zwischenstand in die Pause.

Überraschender Weise war Elend nicht in der Lage ihrerseits das ersehnte 3.Tor zu erzielen und in einem Angriff über unseren „Longan“ Mosch, konnte dieser per Kopf unseren nimmermüden Kämpfer-Obmann perfekt bedienen….und da war er endlich wieder , der „Torres“ – Torjubel.

Dass dann ein sehr unglückliches Eigentor die Wende in diesem Spiel bedeutete, erleichterte doch viele Einheimische. Wir vermochten durch die eine oder andere Chance durch Standards zwar noch für Gefahr im gegnerischen Strafraum zu sorgen, ein perfekt abgeschlossenes Solo im Konter bedeutete das 4:1 und auch den Endstand.

Nun geht es am Samstag in unserem Stadio della Zecke abermals gegen den SV St.Job, es gilt die kürzlich knappe Heimniederlage vergessen zu machen.