Spieltag 7

„Geologischer Umfaller in 7 Minuten“

 

Am Sonntag durften wir, wie im Vorfeld schon befürchtet,abermals ein Spiel auf den schwer unter Mitleidenschaft gezogenen Platz gegen den FCR antreten.

An ein anschauliches Fußballspiel war bei diesen Verhältnissen nicht zu denken.

Und Trotzdem: Mit dem Anpfiff wurde nach wenigen Sekunden der erste gefährliche FCW – Angriff notiert .

In Folge konnten wir durch 2 perfekt gespielte Assists von unserem an vorderster Front agierenden Stefen „Sotschi“ Sodamin eine 2:0 Führung herausspielen. Für die Treffer zeigten sich Sandro „Sohn“ Seger und Christian „ Brame-Bambi“ Bramberger verantwortlich.

Wir konnten lange die Null halten, dafür sorgte unser Markus „ Hatze“ Hatzl mit 3 Glanztaten sowie unsre verjüngte 3-er Abwehrkette,sprich unsere komplette „Obmann-Mannschaft“. Ihre Routine sorgte in so mancher unvorhersehbaren, den Bodenverhältnissen geschuldeten Spielsituation, für die nötige Qualität und so konnte ein Gegentreffer verhindert werden .

Nach einem vermeintlich weiteren Treffer, der vom Schiri nicht so gesehen wurde, begannen mit dem Gegenangriff die „geologischen 7 Minuten“ .

Wie unglücklich, der Topologie des Platzes geschuldete kleine Abwehrfehler, wir unsere klare Führung hergeben mussten, war sehr bitter .

Nach der Pause waren wir sehr zuversichtlich, dieses Resultat umdrehen zu können, aber ein weiterer Elfmeter verhinderte dieses Vorhaben und so stand es nach 48 Minuten bereits 4:2 .

Trotz der widrigen Platzverhältnissen versuchten wir nun auch spielerisch Akzente zu setzen um den Ausgleich zu erzielen, ein perfekt getretener Freistoß über die Mauer durch unsern Uwe “ Vota“ Tschreppl blieb unsre letzte Ausbeute an diesem Spieltag.

Mit einer 5:3 Niederlage beenden wir somit die erste Runde am Ende der Tabelle.

Um es positiv zu sehen, sind wir nun die einzige Mannschaft,für die es nicht mehr abwärts sondern nur aufwärts gehenkann 😉

Dies ändert aber nichts daran, dass wir am letzten Spieltag gegen den neuen Tabellennachbar volle Leistung abrufen wollen .